Unser Unternehmen blickt auf eine vier Generationen umspannende Geschichte zurück. Sie entstand in den ersten Nachkriegsjahren als kleiner landwirtschaftlicher Betrieb mit Hühnern, Kaninchen, Schweinen, drei Kühen der Rasse Pezzata Rossa und ein paar Hektar Land, wobei die gesamte Produktion für den Lebensunterhalt der Familie bestimmt war.
Im Jahr 1960, mit der Heirat unserer Großeltern Carlo und Carla, wurde aus einer kleinen landwirtschaftlichen Tätigkeit, die nur dem Lebensunterhalt der Familie diente, ein Unternehmen, und zwar durch den Kauf zahlreicher Grundstücke und Friesenkühe, die ausschließlich für die Milchproduktion bestimmt waren.
An der Wende von den 1990er zu den 2000er Jahren wurde der Betrieb Sibillini durch den Bau neuer Gebäude, Ställe und Scheunen renoviert, wodurch die Produktion weiter gesteigert werden konnte.

Aufgrund der Milchkrise Anfang der 2000er Jahre stellte das Unternehmen den Verkauf von Milch auf Fleisch um und kehrte zu einer widerstandsfähigen Kuhrasse, der italienischen Pezzata Rossa, zurück, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern.

Die Liebe zu unseren Bergen und zu unserer Arbeit hat den Bauernhof 2006 dazu bewogen, den Agrotourismus ins Leben zu rufen, mit dem Ziel, unsere Orte, unsere Geschichte und unser Landleben allen Liebhabern von Natur, Traditionen und Tieren bekannt zu machen.

Der Respekt vor der Natur und vor unseren Tieren, der seit jeher die Grundlage unserer Unternehmenswerte bildet, hat uns 2017 dazu veranlasst, alle unsere Produkte nach der Bio-Methode zu zertifizieren.
Zu Gast auf dem Bauernhof zu sein bedeutet, das zu leben, was uns die Sibyllinischen Berge bieten, nämlich Respekt vor der Natur, Liebe zu den Tieren und Kontinuität der Traditionen.